Projekte ausführen

Projektausführungsmodule
Modulname Einsatz/Nutzen
Produkt-(System)scope Das Scopemanagement klärt was im definierten Projekt «In Scope» und was «Out of Scope» ist muss. Scopemanagement bildet die Basis für das Änderungsmanagement. Im Vorderung steht auf der Ebene der Projektausführung der Produkt- respektive der Systemscope im MIttelpunkt.
Anforderungsentwicklung Damit möglichst allen Bedürfnisse welche an das Projekt gestellt wird gerecht werden zu können, wird parallel zu Konzipierung das systematische Spezifizieren, d.h. Erheben, Beschreiben, Prüfen und Priorisieren der Projektprodukt-Anforderungen umgesetzt. Dazu wird das Modul der Requirement Engineering eingesetzt.
Konzeptionsentwicklung Bei der Konzipierung wird in Abstimmung mit den definierten Anforderungen beschreiben, wie das Projektprodukt konzeptionell gelöst und wie das neue Produkt organisatorisch „betrieben“, sprich organisatorisch eingebettet wird. Grundsätzlich geht es in der Konzipierung darum, im Detail zu bestimmen, wie die Ziele des Projektauftrags bezogen auf die gewählte Lösung in der anschliessenden Realisierungsphase umgesetzt werden sollen.
Evaluation (Beschaffung) „Egal ob die Beschaffung im Rahmen der Entwicklung von Produkten wie Maschinen, Software-Applikationen etc. oder beim Kauf eines fertigen Stückgut passiert: Ein definiertes, geordnetes Vorgehen beim Beschaffen stellt sicher, dass die Selektion fundiert und somit objektiver ist.
Aus Sicht eines Beschaffungsprojekts wird der erste wegweisende Entscheid („make or buy“) beim MS 20 gefällt. Gestützt darauf kann im Verlauf der Konzeption der Beschaffungsprozess abgewickelt werden. Dieser in sich isolierte Prozess soll aber auch für alle anderen Beschaffungen entsprechende Unterstützung bieten“
Design & Realisation Je nach Projektart sind bezüglich Design & Realisierung höchst unterschiedliche Tätigkeiten notwendig. Beim Design wird das Projektprodukt vollends bezüglich Aufbau und Funktionsweise beschrieben respektive gestaltet. Bei der Realisierung werden die Spezifikationen basierend der Konzeption, Anforderungsentwicklung sowie Design konkret umgesetzt
Integration Mit dem Erwerb eines Standardprodukts (Software/Maschine etc.) muss die produktspezifische Kompetenz mit eingebracht werden. Mit dem Modul „Integration“ (Cutomizing) gilt es diese produktspezifische Kompetenz möglichst nutzbringend mit der Zielinfrastruktur, -prozessstruktur und/oder –organisationsstruktur zu verbinden um den grösst mögliche Nutzen vom eingekauften oder selbst erstellten Produkt herauszuwirtschaften.
Erproben/Testen Testen respektive Erproben ist ein Prozess, bei dem ein Produkt mit manuellen oder automatisierten Hilfsmitteln bewertet wird, um damit die Erfüllung der spezifizierten Anforderungen nachzuweisen. Mit Tests wird eine dynamische Prüfung vorgenommen (z.B. Funktionsprüfung einer erstellten Softwarekomponente). Die Testergebnisse werden mit den definierten Anforderungen verglichen und anhand dessen beurteilt.
Produktabnahme / Produktübergabe Bei der Produktabnahme handelt es sich um eine organisierte und kontrollierte Übergabe des erstellten (Teil-) Projektergebnisses kurz nach erfolgter Einführung resp. Produktionsstart (Praxisbetrieb) an den Kunden. Die Produktabnahme prüft die Vollständigkeit und die Erfüllung der inhaltlichen Anforderungen von bestimmten Ergebnissen. Bei der Produktübergabe werden alle Arbeiten abgeschlossen und die Verantwortlichkeiten bezüglich des erstellten Projektprodukts neu geregelt.
Verifikation & Validierung Ziel der Verifikation ist es festzustellen, ob eine Spezifikation, eine Konzeption oder generell ein Lieferobjekt bestimmte definierte Kriterien wie Vollständigkeit, Konsistenz und Verständlichkeit erfüllt und keine weiteren Funktionen enthalten.
Zusätzliche Projektausführungsmodule
Modulname Einsatz/Nutzen
Versions-Management Das Versionsmanagement beinhaltet also die kontrollierte Verwaltung aller Versionen eines Lieferob-jektes um Wiederherstellung von früheren Version zu gewährleisten.
Änderungs-Management Das Änderungsmanagement im Projekt befasst sich mit Abweichungen von der bisherigen und vom Auftraggeber abgenommenen Beschreibung des Projektprodukts
Dokumenten-Management Die Aufgaben des projektspezifischen Dokumentenmanagements sind die Gestaltung, die Kenn-zeichnung und die Archivierung aller anfallenden Dokumente.