Probleme eskalieren

Im Projektmanagement bedeutet (hierarchische) Eskalation die wertneutrale, stufenweise Delegation eines projektbezogenes Problems an eine höhere Instanz, wenn die Projektleitung keine Mittel oder Handlungsspielräume hat, um das Problem selbst zu lösen. Für strategische Projekte muss ein im Voraus festgelegtes, klar definiertes Eskalationsverfahren zwischen der Projektlenkung und der Projektleitung festgelegt werden. Die Ziele der Eskalation während der Projektabwicklung:

  • Operative Ebene: Rechtzeitig Richtungsentscheide übergeordneter Instanzen erwirken, damit der Umsetzungserfolg des Projektes nicht ernsthaft gefährdet wird.
  • Hierarchisch übergeordnete Ebene: Rechtzeitiges und vollständiges Informieren des strategischen Projektcontrollings / wichtiger Stakeholder.
  • Sicherstellen dass der Einsatz von weiteren Führungsinstrumenten wie Mediation, Rechtsberatung, Task Force etc. von der Projektlenkung offiziell bewilligt wird.