Projektstatus rapportieren

Mittels eines „Radars“ müssen alle strategischen Projekte laufend beobachtet werden. Dazu dient eine einheitliche Verdichtung des Gesamtstatus mittels Statusampeln jedes wichtigen Wertes des Projektes (Leistung, Termine, Kosten, Qualität etc.) und eine übersichtsartige Aufbereitung im Projektportfoliobericht für das PPB/PPM Die Periodizität muss festgelegt werden. Spezielle Situationen eines Projektes bedingen eine kürzere Rapportierungsperiode. An die Projektlenkung muss mittels eines Projektstatusberichts monatlich oder gemäss Vereinbarung mit dem Auftraggeber rapportiert werden. Dieser kann departements-oder abteilungsspezifisch gestaltet sein, muss jedoch die Grundwerte des Projektportfolioberichts abdecken. Die Ziele von Projektstatus rapportieren sind:

  • Den momentanen Zustand der einzelnen Projekte in Bezug auf ihren definierten Auftrag und somit ihre effektiven Leistungen hinsichtlich der Strategie zeitnah erfassen.
  • Konsequenzen von Abweichungen bei einzelnen Projekten für das gesamte Portfolio aufgrund der bestehenden Abhängigkeiten zwischen den Projekten erkennen.
  • Früherkennung, wann ein Projekt den definierten „Normalwert“ übersteigt, ermöglichen.