Generelle Themen

Generelle Themen

„Zwingend einzuhalten“:

Generell:

  1. Die Projektträger (Auftraggeber, Sponsor, Projektausschuss-Mitglieder) sind für den Erfolg des Projektes verantwortlich.
  2. Alle Projekte richten sich nach dem Phasenmodell der Führung aus. Die Projektträger stellen sicher, dass

Projektstart

  1. Ohne geklärte Projektgrenzen wird kein Projekt gestartet.
  2. Beim Projektstart sind die personellen, finanziellen und instrumentellen Ressourcen qualitativ und quantitativ geklärt und für die nächste Phase verbindlich zugesagt.
  3. Beim Projektstart sind die Informations- und Kommunikationsstrategie sowie die zentrale Kommunikationsstelle festgelegt
  4. Beim Projektstart ist der Risikokontext eines Vorhabens geklärt und die notwendigen Risikosenkungsmassnahmen und deren Kosten festgelegt.
  5. Beim Projektstart ist geklärt, weshalb das Projekt Erfolg haben wird.

Projektabwicklung

  1. Während der Projektabwicklung wird vom Projektausschuss (PA) und dem Auftraggeber (AG) entscheiden, ob die nächste Phase begonnen werden kann.
  2. An den Projektausschuss muss monatlich rapportiert werden.
  3. Der Projektausschuss ist verpflichtet, mindestens bei jedem Meilenstein die wichtigsten Projektwerte zu kontrollieren.
  4. Der Projektausschuss muss während der Projektabwicklung mittels entsprechenden Controllings sicherstellen, dass rechtzeitig entsprechende Massnahmen bezüglich den Abwicklungsrisiken eingeleitet werden

Projektabschluss

  1. Projektresultate müssen vom Projektausschuss abgenommen und das Projekt in offizieller Form abgeschlossen werden.
  2. Erarbeitetes Projektwissen und Erfahrungswerte für kommende Vorhaben sind schriftlich festzuhalten.
  3. Der effektiv erzielte Projektnutzen muss nach Projektabschluss und nach angemessener Zeit analysiert und ausgewiesen werden.