Projekt abgrenzen (Scope)

Am Ende der Initialisierungsphase, sicher aber am Ende der Konzeptionsphase, muss definitiv geklärt sein, was Bestandteil („in Scope“) und was nicht Bestandteil („out of Scope“) des Projekts ist. Nach der Konzeptionsphase ist dieser Scope mit weiteren Projektmanagement-Instrumenten, insbesondere dem Änderungsmanagement, bis zur Auslieferung des Projektprodukts zu „verwalten“. Ziele des Inhalts- und Umfangabgrenzung (Projektscope) sind:

  • Projektziele möglichst klar definieren
  • klären, was im Projekt nicht umgesetzt wird
  • Abweichungen von den Projektzielen im Projektverlauf möglichst schnell aufzeigen

Die verantwortlichen Personen der Projektlenkung (ATG, PSG) haben beim Projekt abgrenzen begründet zu berücksichtigen, ob das Projekt z.B. ein Routineprojekt oder ein Innovationsprojekt ist. Sie stellen via der Projektleitung sicher, dass der Projektscope soweit wie möglich schriftlich geklärt ist.