Projekterfolg messenMeasure Project Success

Projekterfolg messen

Projekterfolg messen

Bild vergrössern

Die Projekterfolgsmessung geschieht am Ende eines Projekts auf der Basis des Business-Case und bezieht sich auf drei Aspekte: Es gilt zu beurteilen, ob das Projekt hinsichtlich Akzeptanz, Wirtschaftlichkeit und strategischem Beitrag erfolgreich war. Die Messung wird 6 bis 12 Monate nach Projektabschluss durchgeführt. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse, die dem Business-Case gegenübergestellt werden, sind wichtige Indikatoren für den Produkterfolg und helfen bei der Beurteilung von Messgrössen zukünftiger Projekte. Die Bewertung des strategischen Projektbeitrags ist insofern wichtig, als deren Ergebnisse in die überarbeitete Strategie der Folgejahre einfliessen.

Die Ziele der Erfolgsmessung sind:

  • Sicherstellen, dass beim Projektstart geklärt ist, was beim jeweiligen Projekt Projekterfolg ist.
  • Abweichungen gegenüber der strategischen Planung rechtzeitig erkennen und gezielte korrigierende Massnahmen einleiten zu können.
  • Sicherstellen, dass 6 bis 12 Monate nach Projektabschluss die erreichte Wirkung den festgelegten Zielgrössen aus dem Business-Case gegenübergestellt wird.
  • Aufzeigen des effektiven Nutzwertes einer getätigten Investition.


Hauptaufgaben der Projekterfolgsmessung:

Nr. Schritt Inhalt
01 Erfolgsmesskriterien festlegen
  • Die Projektziele, die sich in Abwicklungs- und Systemziele unterteilen, werden mittels geeigneter Messgrössen beim Projektstart verbindlich formuliert. Die Messgrössen des Systemerfolgs (Systemziele) werden im Business-Case festgelegt und enthalten den strategischen Beitrag, die Akzeptanz und die Wirtschaftlichkeit (ROI, NPV) des Systems.
  • Die Messgrössen der Projektabwicklung werden als Abwicklungsmessgrössen (Termin, Kosten, Qualität und Leistung) im Projektauftrag festgehalten.
02 Wirtschaftlichkeits-Berechnung wiederholen
  • Die Wirtschaftlichkeitsberechnung der einzelnen Projekte, z.B. NPV wird bei jedem Hauptmeilenstein auf der Basis von eventuell nachgeführten Business-Cases aktualisiert und neu beurteilt.
  • Änderungen des Systems im Rahmen von Changes haben auch die Anpassung und Neubeurteilung des Business-Case zur Folge.
  • Die mögliche Konsequenz ist ein Projektstopp.
03 Projektabwicklungs-Erfolg messen
  • Beim Projektabschluss wird der Projekterfolg hinsichtlich der Abwicklungszielgrössen vom Projektleiter überprüft und den im Projektauftrag festgelegten Abwicklungsmessgrössen gegenübergestellt.
  • Die Ergebnisse dieser Analyse werden im Projektabschlussbericht festgehalten. Abweichungen dienen als Erkenntnisse für spätere Projekte und fliessen in den Lessons-Learned-Bericht ein.
  • Abweichungen bezüglich Kosten oder Zeit fliessen in die Wirtschaftlichkeitsberechnung des Projekterfolgsberichts ein.
04 Projektsystem-Erfolg messen
  • 6 bis 12 Monate nach Projektabschluss wird der effektive Projekterfolg hinsichtlich Akzeptanz, Wirtschaftlichkeit und strategischem Beitrag beurteilt.
  • Der ATG erstellt zusammen mit dem PPC den Projekterfolgsbericht, der Informationen über die Erreichung der Unternehmensziele und des strate-gischen Beitrags enthält. Die Referenz für die wirtschaftliche Kalkulation bildet der Business-Case.
  • Die daraus resultierende Erfolgsanalyse wird dem PPB als Resultatrückführung in den Strategieprozess zur Verfügung gestellt.