Erfolgscheck durchführen

Ziel aller Beteiligten ist es, den gewünschten Projekterfolg zu erreichen und ihn auch nachzuweisen. Um den Projekterfolg belegen zu können, müssen einerseits die Projektziele  eindeutig definiert sein. Falls dies nicht möglich ist, fällt es schwer, den Erfolg konkret auszuweisen. Andererseits muss „das Projekt“ auch die Chance haben erfolgreich umgesetzt zu werden.
Umfassender Projekterfolg besteht aus zwei Gruppen respektive sieben Erfolgskriterien:

  • Abwicklungserfolg: Freigegebene Kosten, vorgesehene Zeit, geforderte Leistung, festgelegte Qualität. Diese Kriterien können beim
    Projektende endgültig gemessen werden.
  • Projekterfolg: Akzeptanz des Ergebnisses, erreichter Projektnutzwert, strategischer Beitrag. Diese Kriterien können erst 6 – 12 Monate nach Projektabschluss gemessen werden.

Die Projektträger müssen vor dem offiziellen Projektstart aber auch während der Projektabwicklung mittels der Überprüfung der Erfolgsfaktoren sicherstellen, dass die Voraussetzungen eines Erfolgs soweit möglich optimal gesetzt werden. Es muss zwingend eine Erfolgsanalyse durchgeführt werden.

Unter Erfolgsfaktoren in einem Projekt versteht man die Voraussetzungen, die wesentlich zur Erreichung der wünschbaren Zustände gemäss Erfolgsermittlungskriterien beitragen. Es gilt bei jedem grossen/wichtigen Projekt einen Erfolgscheck durchzuführen.