Projektphasen und Meilensteine

Projektphasen entstehen durch die Gliederung der Projektabwicklung in thematische Schwerpunkte. Projektphasen können einander überlappen, sie sind jedoch immer durch Entscheidungen abgegrenzt. Den Beginn einer Phase oder den Übergang zu einer nächsten Phase im Projektfortschritt markiert dabei ein «Haupt»-Meilenstein (MS). Wurden bei den PM-Prozessen speziell die Aufgaben der Projektführung behandelt, werden bei den folgenden einzelnen Phasen vermehrt die Aufgaben der Projektdurchführung erläutert.

Die Ziele eines phasenweisen Vorgehens sind:

  • Überblick behalten und Zusammenhänge im Projekt sicherstellen
  • Systematisches Vorgehen mit klar definierten Übergängen zwischen den Phasen
  • Synchronisation des Projektführungs- und des Projektausführungsprozesses
  • Erleichterte Steuerung des Projektes durch Auftraggeber und Projektportfolio-Management

Die vier Standard-Projektphasen sind: Initialisierung, Konzeption, Realisierung und Einführung. Bei Phasenübergängen obliegt es dem Auftraggeber oder dem Projektportfolio-Management, die Entscheide zu treffen (zentrale Phasenergebnisse abnehmen und die nächste Phase freigeben).