Kapitalwertmethode

Kurzbeschreibung

Die Kapitalwertmethode ermittelt den eigentlichen Einnahme-Überschuss über die gesamte Dauer der Investition und zwar indem alle Zahlungen so behandelt werden, als würden sie alle zum selben Zeitpunkt stattfinden (Abzinsung auf den Zeitpunkt des Projektbeginns). Man nimmt die Eigenkapitalfinanzierung an.

Die Variante mit dem höchsten NPV gewinnt. Das NPV sollte aus wirtschaftlicher Sicht grösser Null sein.

Kapitalwert = 0:    Der Investor erhält sein eingesetztes Kapital zurück und eine Verzinsung der ausstehenden Beträge in Höhe des Kalkulationszinssatzes.

Kapitalwert > 0:    Der Investor erhält sein eingesetztes Kapital zurück und eine Verzinsung der ausstehenden Beträge, die den Kalkulationszinssatz übersteigen.

Kapitalwert < 0:    Die Investition kann eine Verzinsung des eingesetzten Kapitals zum Kalkulationszinssatz nicht gewährleisten.

Bei der Kapitalwertmethode werden somit alle zukünftigen Zahlungsströme auf den heutigen Zeitpunkt diskontiert. Die Summe der diskontierten Zahlungsströmen ergibt den „Present Value“. Wird zusätzlich noch die Investitionssumme abgegrenzt (abgezogen) so ergibt dies den „Net Present Value“. Eine Investition lohnt sich, wenn der Present Value positiv und maximal (im Vergleich zur Alternative) ist.

Die Höhe und die zeitliche Verteilung des Cash Flows: Je grösser der anfängliche Cash Flow ist, desto grösser ist der Kapitalwert.

  

Cash 

Flow 

Abzinsungs- Faktor 20% 

Barwert 

  

A 

B 

A 

B 

1. Jahr 

10’000 

70’000 

0.833

8’330

58’310

2. Jahr 

20’000 

20’000 

0.694

13’880

13’880

3. Jahr 

70’000 

10’000 

0.579

40’530

5’790

  

100’000 

100’000 

  

62’740

77’980

 

Die Höhe und die zeitliche Verteilung des Cash Flows: Je grösser der anfängliche Cash Flow ist, desto grösser ist der Kapitalwert.

  

Cash 

Flow 

Abzinsungs- Faktor 20% 

Barwert 

  

A 

B 

A 

B 

1. Jahr 

10’000 

70’000 

0.909 

9’090 

63’630 

2. Jahr 

20’000 

20’000 

0.826 

16’520

16’520 

3. Jahr 

70’000 

10’000 

0.751 

52’570 

7’510 

  

100’000 

100’000 

  

78’180 

87’660 

Rt: Einnahmenüberschuss im Jahre t 
I0: Kapitaleinsatz zum Zeitpunkt der Inbetriebnahme
p: Kalkulationszinssatz 
Index t:  Einzelne Jahre von 1 bis n 

 

Anwendungsbereich

  • Bewertung von einzelwirtschaftlichen Projektalternativen
  • Optimierung von Projektportfolio
  • Bestimmung der optimalen Nutzungsdauer

  

Stärken

  • Projekte durch die Abzinsung der zukünftigen Kosten und Erlöse vergleichbar
  • Hohe Aussagekraft, jedoch nur bei Erfüllung bestimmter Annahmen:
    • Die Nutzungsdauer ist gegeben
    • Den Investitionsobjekten sind Zahlungen eindeutig und zu diskreten Zeitpunkten zuordenbar
    • Vollkommener Kapitalmarkt
  • Berücksichtigung der zeitlichen Dimension bezüglich unterschiedlicher Ausgaben und Einnahmen
  • Im Management bekannte Grösse

Schwächen

  • Zinssatz wird als konstant angenommen
  • Risiko wird in der Kapitalwertmethode nur unzureichend berücksichtigt
  • Stark abhängig von der Wahl des Kalkulationszinses